Unsere Röster und Partner

Mainzer Kaffeemanufaktur

Seit 1926 veredelt die Mainzer Kaffeemanufaktur Bohnen aus aller Welt zu hochwertigem Craft Coffee. Die traditionsreiche Rösterei möchte das Naturprodukt Kaffee wiederbeleben und seine wundervolle Geschmacksvielfalt zurückholen.

Bei der Produktion der Mainzer Kaffeemanufaktur zählen Handwerk und Know-how. Verarbeitet werden nur die allerbesten Bohnen aus Hochlandanbau, die direkt eingekauft werden.

Norbert Becker, Röstmeister und Geschäftsführer, achtet außerdem darauf, dass sein Kaffee nur sehr schonend und zeitaufwendig geröstet wird. Dies geschieht dreimal die Woche in der Mainzer Neustadt. Den intensiven Geruch bekommen die Passanten im Szeneviertel der rheinlandpfälzischen Landeshauptstadt über hundert Meter weit zu spüren.

Dieses wundervolle Aroma können Kaffeefreunde jetzt auch über die Grenzen von Mainz und der Region Rheinhessen hinaus genießen. 

Kiez Rösterei

Stefan Bracht setzt sich auf viele Weisen für eine bessere und nachhaltigere Kaffeewelt ein – so gründete 2006 in Berlin das Kaffeemuseum und zwei Jahre später das Kaffee Informationszentrum. Es war nur eine Frage der Zeit, bis eine eigene Rösterei (2008) und ein Café (2012) folgten. 

Stefan Bracht importiert unter beiden Kaffeelabels – mykona und KAFFEE MUSEUM – den größte Teil der Rohkaffees direkt, welcher überwiegend aus Bio-Anbau Organic stammt.

 

Basilius Kaffee

Basilius

Du findest Industriekaffee langweilig? Dann teilst du die Meinung von Bernhard Burnickl, dem Gründer von Basilius. Der studierte Maschinenbauer nahm die mittelmäßige Qualität eines Industriekaffees persönlich und begann sich daraufhin, mit Kaffee zu beschäftigen: „Mir wurde bewusst, wie komplex dieses Genussmittel ist, das wir so selbstverständlich jeden Tag zu uns nehmen – wie geschichtsträchtig, wie wandelbar. Das Kaffeefieber hatte mich gepackt.“

Und so machte Burnickl zunächst die Ausbildung zum Barista und eröffnete anschließend 2016 seine Spezialitätenrösterei in Velburg. Er spricht seine Kunden mit qualitativ hochwertigem, ehrlichem und ursprünglichem Craft Coffee an. Die Bohnen, die Basilius veredelt, stammen meist aus Süd- und Mittelamerika.

JOCaffe Kaffe in seiner ganzen Vielfalt

JOCaffè

Fair Trade Craft Coffee direkt aus der Hauptstadt – dafür setzt sich JOCaffè ein. Die Berliner Rösterei produziert Craft Coffee für jeden Anspruch und jede Gelegenheit, für die schnelle Tasse zwischendurch genauso wie für den entspannten Genuss im Kreis der Freunde oder Familie. Verarbeitet werden bei JOCaffè nur hochwertige Bohnen von Plantagen aus den wichtigsten Anbaugebieten weltweit.

Einen wichtigen Stellenwert nehmen bei der Hauptstadtrösterei Beratung und Service ein. JOCaffè ist davon überzeugt, dass es für jeden Kaffeetrinker den perfekten Craft Coffee gibt. Die Auswahl hängt von den Geschmacksvorlieben ab, aber auch von der bevorzugten Zubereitung. Mit einem breiten Spektrum und der fachmännischen Beratung sorgt die Rösterei für glückliche Kunden.

De Cana traditioneller Vollrohzucker aus Kolumbien

De CAÑA

Du liebst deinen Kaffee eher süß? Dann bietet dir DE CAÑA eine echte Alternative zu farblosem Industriezucker. Das kleine Unternehmen produziert in Komlumbien einen vitaminreichen Rohrzucker – und das zu 100 % Bio.

Um den fairen Anbau kümmert sich Anna Elisabeth Segovia gemeinsam mit einer Kooperative, welche die Bauern technisch, sozial und ökonomisch unterstützt. Neben Nachhaltigkeit bei Anbau und Handel verfolgt die Deutsche mit kolumbianischen Wurzen aber auch ein anderes Ziel: Ihren Kunden aus aller Welt möchte sie näherzubringen, was den traditionellem Rohrzucker aus dem südamerikanischen Land ausmacht und warum er so gut zu Kaffee passt. Ihrem Motto „We love Panela <3 and want to share it with you.“ können sich die Kaffeegenossen nur anschließen.

Logo SinFinCup

SinFinCup

Craft Coffee trinkt man auch mal gerne unterwegs, oder? Dazu bieten sich die nachhaltigen und geschmacksneutralen Becher von SinFinCup an. Diese bestehen aus robustem, qualitativem und hitzebeständigem Glas (Borosilikatglas) und sind zu 100% BPA freiDer smarte Deckel verschließt den Becher fest und verhindert lästiges Überschwappen. Ein stylischer Silikonsleeve verhindert direkten Kontakt mit dem Glas  und schützt die Finger vor heißen Getränken. SinFinCups sind leicht zu reinigen und zudem spülmaschinengeeignet.

Hinter SinFinCup stehen Yannick und Jamie zwei gute Freunde, die mit ihren Bechern den Verbrauch von Einwegbechern verringern. So wollen sie die Welt ein kleines Stück sauberer machen.

„Wir konnten es  nicht länger ertragen, hunderte von Einwegbechern überall auf den Straßen und Bürgersteigen in der Stadt verteilt zu sehen.“