Qualitätskaffee – Von der Pflanze bis in die Tasse

KAFFEE REGIERT DIE WELT

Ohne Kaffee geht nichts. Das sind nicht bloß leere Worte, denn Kaffee zählt zu den wichtigsten Gütern, die auf der Welt gehandelt werden. Kaffee ist das beliebteste Getränk in Deutschland. Durchschnittlich zwei Tassen trinkt jeder Deutsche am Tag. Das sind insgesamt fast fünf Kilogramm im Jahr. Kaffee lässt in dieser Hinsicht sogar Bier alt aussehen.

HANDELSGUT KAFFEE

Kaffeebohnen werden in mehr als 50 tropischen Ländern entlang des Äquators angebaut. Die größten Anbauländer sind Brasilien, Indonesien, Vietnam und Kolumbien. Weltweit arbeiten 25 Millionen Menschen in der Herstellung und dem Vertrieb von Kaffee, vom Anbau über den Handel bis hin zur Verarbeitung. Jedes Jahr werden mehr als acht Millionen Tonnen Kaffeebohnen geerntet. Der Großteil davon wird aus den Hersteller-Ländern zu den Verbrauchern auf der ganzen Welt exportiert.

NACHHALTIG UND UMWELTSCHONEND

Die meisten Kaffeeplantagen befinden sich in Dritte-Welt- und Schwellenländern. Dort arbeiten die Menschen unter sehr schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen. Insbesondere am Anfang dieser Wertschöpfungskette sind das meist Familienbetriebe von Kleinbauern.

Die hohe weltweite Nachfrage nach Kaffee hat zur Folge, dass Konzerne und Großbauern riesige Kaffeeplantagen anlegen und dafür zum Teil große Regenwaldregionen roden. Auf Großplantagen kommt zudem häufig Kinderarbeit zum Einsatz und Pestizide zur Schädlingsbekämpfung schädigen die Tier- und Pflanzenwelt.

Für uns von den Kaffeegenossen bedeutet guter Kaffee Klasse statt Masse. Umweltschonender Anbau garantiert die besten Bohnen, frei von Schadstoffen.

AUSGEWÄHLTE PARTNER-RÖSTEREIEN FÜR FAIREN DIREKTHANDEL

Wir wollen einen nachhaltigen Kaffeeanbau fördern und eine gerechte Bezahlung der Kleinbauern, die den Kaffee anbauen, sicherzustellen. Wir unterstützen deshalb den fairen Handel mit den Kaffeeherstellern für eine Verbesserung der Bedingungen, unter denen sie leben und arbeiten.

Fairer Handel unterstützt beispielsweise Mindestentgelte für Bauern. Das soll langfristig dazu beitragen, dass in den Herstellerländern, Bildung, sauberes Trinkwasser und medizinische Versorgung verfügbar werden.

Er wird unter anderem durch Zertifikate belegt. Mehr über die Zertifikate erfährst du in unserem Artikel „Fair gehandelter Kaffee und Nachhaltigkeit“.

Um ein solches Siegel oder Logo verwenden zu dürfen, müssen die Bauern aber zum Teil hohe Aufnahmegebühren von umgerechnet mehreren tausend Euro bezahlen. Das können sich viele nicht leisten. Auch ein Bio-Siegel ist für viele kleine Betriebe zu teuer.

Ein Siegel für ökologischen Anbau allein gibt aber nicht immer eine Aussage über die Qualität des Kaffees. Aus diesem Grund haben sich viele unserer Partner-Röstereien dazu entschieden, direkt mit ihren Zulieferern zu handeln. So können sie nicht nur sicherzustellen, dass sie den besten Qualitätskaffee für dich rösten können, sondern dass auch sozial und ökologisch alles stimmt.

DEIN QUALITÄTSKAFFEE

Für uns von den Kaffeegenossen bedeutet Qualitätskaffee mehr als erstklassige Kaffeebohnen und eine exzellente Röstung. Deshalb arbeiten wir exklusiv mit kleinen Röstereien zusammen, die sich genau wie wir dem Ziel verschrieben haben, die Kaffeebauern und unsere Umwelt fair und mit Respekt zu behandeln.

Bei einem Einkauf im Kaffeegenossen-Shop ist dir leckerer Qualitätskaffee sicher. Bei uns findest du die besten Craft Coffees. Zusätzlich unterstützt du eine faire Wertschöpfungskette: kleine Röstereien ‚von nebenan‘ und ihre Zulieferer, die Kleinbauern in den Herstellungsländern.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar